BLOCKBOY

Monument Of The Broken Souls

Limitiert auf 300 Vinyls.
Releasedate: 7.Juni 2014

Nach der Debüt-EP “Heartbox” legt Blockboy jetzt mit “Monument Of The Broken Souls” ein äußerst vielschichtiges und kurzweiliges Album nach.
Auch dieses Mal fällt die Zuordnung in eine bestimmte Schublade schwer und doch kommt die Mischung aus dicken HipHop- Beats, eingängigen Melodien, allerlei Sample-Gefrickel und Blues-Einflüssen erstaunlich homogen daher.
Die Inspiration zu vielen der Sound-Perlen lieferten längst verklungene Stimmen aus der Vergangenheit – alte Blues-Aufnahmen aus Blockboys Vinyl-Schatzkammer. Ihnen, den “broken souls”, ist dieses Album auch gewidmet!

Ein ganz besonderes „Schmankerl“, wie man in München sagt, gibt’s zu der Vinyl dazu: mp3 – Download Code ist inklusive, also – zugreifen!
english version

Ein ganz besonderes „Schmankerl“, wie man in München sagt, gibt’s zu der Vinyl dazu: mp3 – Download Code ist inklusive, also – zugreifen!

Blockboy auf Facebook

like---blockboy2

Videos


Letzte Releases

Heartbox-EP 08.06.2012

Yummie! Yummie! 23.01.2010

Blockboy on Tour with Guts

Hip-Hop-After-All-LP

09th December 2015 – Munich
10th December 2015 – Berlin
11th December 2015 – Cologne

Blockboy – EPK 2012

Survive – official musicvideo

Satellite ♥

Blockboy featuring Carolin Roth.

BLOCKBOY - Satellite - feat. CAROLIN ROTH

Who the F_ck is Blockboy?

Als bekennender Vinyl-Junkie zieht der gebürtige Münchner seine Inspirationswurzeln hauptsächlich aus der Beat- und Rockmusik der frühen 70er Jahre und dem NewYorker HipHop der 90er Jahre.

In seiner Münchner Altbauwohnung, in der er sich ein Studio-Atelier eingerichtet hat, versinkt er regelmäßig in den Sphären des Klangs und des Visuellen. Der hauptberufliche Kommunikations-Designer spielt alle Instrumente selbst ein und lebt seine detailverliebte Musik streng nach dem Motto: Keep it real!

Blockboys Sound einer Schublade zuzuordnen fällt nicht so leicht, da er zwischen verschiedenen Genres wandelt – charakteristisch ist jedoch die Liebe zu kleinteilig gesampelten Vinylperlen, die er auf kunstvolle Weise verfremdet und weiterbearbeitet.

Mit der Band Octopussies, einer HipHop-Funk-Combo, dessen Mitbegründer, Gitarrist und musikalischer Kopf er war, konnte er bereits viel Live-Erfahrung sammeln – mit handgemachter Musik und echten Instrumenten.

Nach ersten Tracks auf dem Sampler „Yummy! Yummy!“ und der darauf folgenden Debüt-EP “Heartbox” hat er nun mit seinem ersten Album “Monument Of The Broken Souls” endgültig die Wandlung zum elektronischen Musiker vollzogen.

 

Impressum

 

Yummy! Yummy!

Blockboy auf Hot Corner Records’ extravaganter “Yummy!Yummy!”-Compilation. Ein akustischer Spaziergang durch die topografisch unerschöpflichen Weiten der elektronischen Musik.

mehr Info
s

Blockboy im Interview

hier gehts zum Interview

Kontakt


-->